Inline Graz

Wörthersee Autofrei die Zweite
07. May 2007

Tja, gestern war es mal wieder soweit: die Elfte Auflage Wörthersee Autofrei war von Kärnten Aktiv in gewohnt professioneller Weise angekündigt und dabei durften natürlich die Grazer Skater nicht fehlen! Ich glaube für Elke war es "Neuland" aber ich war bei meiner neunten Teilnahme genauso begeistert wie beim ersten Mal. Lilli, Ulf und ich starteten also um 7.10Uhr in Andritz mit erstem Ziel Steeggasse, wo schon Alf, Gerald und Sabine und überraschenderweise Hannes warteten (was eine Obersteirerin aus einer Schlafmütze machen kann ) Kurze Besprechung über die Fahrt bevor Alf mit Hannes gen Eggenberg startete um Roman abzuholen, während der Rest sich mit "Haltestelle" Kunsthaus (um Bärbel mitzunehmen) nach Kalsdorf in Bewegung setzte. Bine war erstaunlicherweise fast ausgeschlafen und hat nur ganz wenig gejammert Im 2er Konvoi über die Pack zum Treff nach Griffen. Elke traf kurz darauf ein, aber die Altherrenrunde Roman/Hannes/Alf hat sich natürlich (vermutlich im Hormonüberschwung der Vorfreude) total vertratscht und hat sowohl die Raststation Griffen als auch Völkermarkt "irgendwie" übersehen Trotzdem trafen wir uns gegen halb10 am Kastnerparkplatz in Klagenfurt. Lustiges Um- / Anziehen und losrollen Richtung Minimundus wurde nur durch eine kleine Rollenpanne bei Hannes unterbrochen. Aufgrund umfangreicher Umbauarbeiten am Neuen Platz und daraus resultierender kurzfristiger Desorientierung meinerseits ging es zuerst mal in die falsche Richtung, aber dank erfolgreicher Proteste der anderen Teilnehmer fanden wir über mehrere Ecken dann doch zum Start (vielleicht wollte ich auch Lilli nur den öffentlichen Triumpf gönnen ) Zum eigentlichen Skate gibts nicht viel zu erzählen, schöne Strecke mit Superaussicht und bis Velden gutes Wetter. Dort auf "unserer Terasse" eine längere Pause, die zur Nahrungsaufnahme und zum Blödeln genutzt wurde. Dabei konnten wir das Herannahen und den Verlauf der Regenfront beobachtren, es war klar, wir kommen nicht ganz trocken zurück. Allerdings haben wir lange genug gesessen, um Jans mittagsschlafende Ankunft zu erleben bzw. ohne großen Regeneinfluss (nur die Strasse war ein Stück sehr nass) die zweite Hälfte ohne Probleme zu meistern. Besonderes Lob an Lilli, die in ungekannter Konstanz und Geschwindigkeit locker ins Ziel rollte. Das dann genossene Bier war echt lecker, bevor wir, kurz vor neuerlichem Regenbeginn, im Konvoi wieder nach Griffen zur Raststation (sehr empfehlenswert) starteten, um dort nochmals die "Wimmers" zu treffen und eine Runde mit Jan zu spielen. Die Heimfahrt war dann von eineigen Regenfällen begleitet, aber im Auto ist das ja relativ egal Es war jedenfalls mal wieder eine sehr schöne Runde um den See und ich hoffe, alle Teilnehmer könne sich am 20.5. für den Ossiachersee aufraffen. LG Herby

Zurück zur Übersicht...





© 2014 inline-graz.at